Wie wird Kaschmir gewonnen?

Wer träumt nicht von einem Schrank voller kuschelweicher Kaschmirteilchen. Aber wie wird Kaschmir eigentlich hergestellt?

angora-440165_1280

Kaschmirwolle ist eine der wertvollsten und teuersten Naturfaser der Welt und wird aus dem besonders weichen Unterfell bzw. Bauchfell der Kaschmirziege gewonnen. Dieses Unterfell wird Duvet genannt, es weist einen Durchmesser von 15 – 19 Mikrometer auf und es wächst nur, wenn die Witterung stimmt. Das grobe Deckhaar wird im Gegensatz zum feinen Flaum aussortiert. Die Kaschmirziege, welche zur Familie der Hausziegen gehört, findet man in den Farben Weiß, Grau, Braun oder Schwarz. Die Gewinnung und Verarbeitung von Kaschmir ist bis ins Jahr 1000 v. Chr. zurückzuführen. Die Kaschmirziege welche harte Winter und Höhenlagen von rund 4000 Metern bevorzugt, stammt ursprünglich aus der Region Kaschmir in Südasien. Wichtige Erzeugerländer dazu sind die Mongolei, China, Australien und Neuseeland. In Europa gibt es Zuchtfarmen in Schottland welche als Paradebeispiel für die Haltung der Ziegen steht.

Pro Jahr und nur bei perfekten Witterungsbedingungen produziert eine Ziege nur rund 200 Gramm der feinen Edelwolle, was auch den hohen Preis der Wollte erklärt. Für die Produktion eines Pullovers benötigt man das feine Unterhaar von drei Kaschmirziegen. Zum Vergleich: Bei der Schur eines Schafes wird so viel Wolle gewonnen, dass es für die Herstellung von drei bis vier Pullovern reicht.

Eigenschaften von Kaschmir:

  • Gute Wärmedämmung (6x besser als Schafwolle)
  • Geringes Eigengewicht
  • Feuchtigkeitsabweisend
  • Knittert nicht
  • Stark und reißfest
  • Schmutzabweisend
  • Hohe Flexibilität und Feinheit der Faser
  • Besonders weich und flauschig auf der Haut (kein Kratzen)

Das Fell wird in drei Produktionsschritten aufwendig weiterverarbeitet:

Als erstes wird das Fell der Ziegen während des Fellwechsels im Frühjahr aufwendig ausgekämmt. Anschließend wird die Wolle nach Farben sortiert und ausgewaschen. Im letzten Schritt der Produktion wird das Deckhaar vom feinen Unterhaar maschinell getrennt.

In der Europäischen Union darf ein Produkt nur als Kaschmir bezeichnet werden, wenn ein Anteil von mindestens 85% an Kaschmirwolle vorhanden ist. Die Bezeichnung 100% Kaschmir dürfen hingehen nur Waren höchster Güte aus reiner Kaschmirwolle tragen. Richtig gepflegt z.B mit unserem N°1 Fine Cashmere Shampoo bleibt Kaschmir ein leben lang weich und geschmeidig.

Hinterlassen Sie einen Kommentar